Supernatural - Übungsstunde

Supernatural - Übungsstunde

Beitragvon Sammy-chan » 2. Sep 2012, 23:31

Fandom: Superrnatural
Pairing: Castiel/Meg, impliziert Dean/Castiel
Wordcount: 959
Rating: NC-17

verwendete Kinks: Pornos



Übungsstunde


Meg betrachtete ihren Patienten, den Kopf schief gelegt, in flimmerndes Licht vom Fernseher getaucht. Das Stöhnen, das aus den Fernsehlautsprechern drang, deutete unmissverständlich darauf hin, was sich auf dem Bildschirm abspielte.
Eine gewisse Zuneigung streifte ihre Emotionen, eine Zuneigung zu der anscheinend auch ein Dämon fähig war, wie sie sich eingestehen konnte, weil sie weich wurde, wenn es um ihn ging.
Keiner würde glauben, dass er eines der mächtigsten Wesen im Universum war, tausende von Jahre alt und naiver, wie ein Kind, die Stirn über das Konzept eines Pornos runzelnd.
Und ihre größte Waffe, das war er ebenfalls.
Sie ging die wenigen Schritte in den Raum hinein, setzte sich neben ihn auf die Bettkante, richtete ihren Blick ebenfalls auf die kleine Mattscheibe.
Das Bild zeigte die Großaufnahme einer viel zu jungen Frau, deren Lippen sich um den Schaft eines Schwanzes schlossen, der immer und immer wieder in ihre Mundhöhle gestoßen wurde.
„Ich verstehe diese Art des menschlichen Paarungsverhaltens nicht, es macht keinen Sinn eine Frau über ihren Mund befruchten zu wollen.“
Ein Lächeln umspielte Megs Lippen.
„Außerdem“, fuhr Castiel fort, die Stimme dunkel und nachdenklich. „Wenn sie einander lieben, warum wählen sie eine Form des Sexes, der so unangenehm für einen Partner ist?“
„Weil Kerle darauf stehen, den Schwanz gelutscht zu kriegen.“
Castiels Stirn legte sich noch deutlicher in Falten, als er über Megs Antwort nachdachte.
„Der menschliche Körper weist keinerlei Schwanzfortsatz auf.“
Meg verdrehte die Augen und entschied sich ihre Taktik zu ändern. Sie legte eine Hand auf Cas‘ Oberschenkel und erntete einen fragenden Seitenblick.
„Du solltest es ausprobieren.“ Flüsterte sie leise. Castiel mochte ein Engel sein, doch er steckte in einem menschlichen Körper, in einem männlichen menschlichen Körper und wie Meg aus eigener Erfahrung wusste, einem voll funktionsfähigen männlichen Körper.
Ihre Hände waren höher gewandert, fühlten den Beweis dafür, dass Castiel in einem voll funktionsfähigen Körper steckte.
Castiel sah ungeniert hinab, verfolgte ihre Bewegungen, als sich ihre Finger an dem Verschluss der Hose zu schaffen machte.
„Es wird dir gefallen.“ Sagte sie und rückte näher. „Allen Männern gefällt es, auch Engel in männlichen Körpern sollte es gefallen.“
Es war eine Sache einen Menschen zu verführen, sie waren willig, triebgesteuert. Ein Engel war etwas anderes, ein Engel, der noch niemals Sex gehabt hatte, nicht mal das Konzept von Porn verstand kam einer Auszeichnung gleich.
Sie hatte ihre Hand in seine Hose geschoben, massierte seinen Schwanz, ließ ihre Finger herauf und herabgleiten.
„Was tust du?“
Cas‘ Worte waren nicht mehr so ruhig, wie sie es zuvor gewesen waren, wirkten abgehackter.
„Ich zeige es dir. Du kannst eine Menge lernen.“ Noch während ihre Hand in der Hose weiterarbeitete ließ sie sich von der Bettkante rutschen, er folgte ihren Bewegungen mit den Augen, bis sie vor ihm kniete, zu ihm hochsah und den gleichzeitig erstaunten und doch erregten Blick auf sich spürte.
Sie schob die störenden Stoffe zur Seite, legte Cas‘ Erektion frei und beugte sich vor.
„Sieh genau hin.“
Dann leckte sie von unten herauf den Schaft entlang, ließ ihre Zungenspitzen über die kleine Einkerbung am Kopf gleiten, ein leicht herber Geschmack machte sich auf ihrer Zunge breit.
Im nächsten Moment ließ sie Cas‘ Schwanz in ihren Mund gleiten, ihre Lippen umschlossen fest das Fleisch, schmiegten sich an. Langsam schob sie ihren Kopf vor, hielt Cas‘ Blick gefangen, während sie sich bis zum Anschlag vor- und wieder zurückschob.
Beim nächsten Zug verschnellerte sie ihr Tempo.
Dean Winchester war ihr zu Dank verpflichtet. Cas Blick schien jede ihrer Bewegungen zu folgen, jede neue Information, die er aus diesem Akt gewann wurde katalogisiert. Und Meg wusste, dass sie gut war, einer der vielen Vorteile als Dämon auf der Erde zu wandeln war der menschliche Körper und die Fähigkeit Sex zu haben. Und Meg nutzte diese Fähigkeit.
Tief nahm sie ihn in sich auf, tiefer, als die meisten Frau überhaupt fähig waren.
Ein wenig bedauerte sie es, dass sie das Ergebnis dieser kleinen Übungsstunde niemals erfahren würde. Aber so lange wie Engel und Mensch mittlerweile umeinander herumschlichen, obwohl sich ein Raum mit sexueller Frustration füllte, sobald beide anwesend waren, bezweifelte Meg beinahe, dass überhaupt jemals etwas passieren würde.
Sie fühlte die aufkommende Spannung unter sich, steigerte ihre Bemühungen noch, setzte Zunge und Zähne ein, neckte die empfindliche Haut.
Ihr Bewegungen wurden schneller und beinahe wirkte es, als würde Castiels Hüfte ihr entgegenkommen wollen.
Sie hörte noch immer das wilde, ausgelassene Stöhnen des Pornos, der im Hintergrund lief, während über Castiels Lippen, die einen Spalt geöffnet waren, kein einziger verräterischer Ton fiel. Nur unregelmäßiger Atem verriet, dass sein Körper unter höchster Anspannung stand.
Tief ließ sie sich erneut herabgleiten, spürte die Vibrationen des Körpers unter ihr, der kurz vor der Entladung stand und im nächsten Moment war sie es, die den Blickkontakt löste, die Augen schloss, weil sie die Intensität der blauen Augen nicht mehr ertragen konnte, als sich das Sperma eines Engels auf ihre Zunge ausbreitete, ihren Rachen herabfloss, als sie schluckte und sog. Die Wärme spürte, die sich im Raum ausbreitete, beinahe unerträgliche Wärme, wie gleißendes Sonnenlicht.
Als sie sich zurückzog, Castiels Schwanz entließ und die Augen öffnete sah er sie noch immer an. Sein Blick beinahe erstaunt.
„Eine außergewöhnliche Erfahrung.“
Meg wischte sich den Mund ab. „Ich nehme das als Kompliment, ich hoffe du weißt es gut einzusetzen.“
Wieder zogen sich seine Augen in Unverständnis zusammen.
„Dean.“ Sagte sie nur, sie war schließlich kein Amor, mehr Starthilfe konnte sie den begriffsstutzigen Kerlen nun wirklich nicht geben.
Sie erhob sich, doch plötzlich fasste Cas ihre Hand und zog sie mit einem Ruck zu sich, sie spürte heiße Lippen auf ihren. Erwiderte den Kuss, der überraschend bestimmend war, sie zu dominieren versuchte.
Als sie sich lösten, starrten sie einander einen Moment an, Meg lächelte. „Es steckt mehr in meinem Engel, als man denkt.“
Benutzeravatar
Sammy-chan
Forum Admin
Forum Admin
Beiträge: 6376
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Supernatural - Übungsstunde

Beitragvon Ria » 9. Sep 2012, 09:32

Also ich fands gut! Und dass, obwohl es so sehr Hetenporn war ;) Nee, ernsthaft, du hast Meg unheimlich gut getroffen, die mag ich total, wie sie über Dean und Cas sinniert, während sie Cas einen bläst. Und recht hat sie ja auch noch xD
Benutzeravatar
Ria
Forum Admin
Forum Admin
Beiträge: 6621
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Supernatural - Übungsstunde

Beitragvon Sammy-chan » 9. Sep 2012, 22:08

Vielen leiben Dank fürs Lesen und kommentieren :knuff:
Meg ist mir auch erstaunlich gut von der Hand gegangen, allerdings konnte ich es nicht lassen sie zur Slasherin zu machen XDD ich hab noch darüber gegrübelt, ob es vielleicht to much ist, aber Meg lässt ja ständig so Andeutungen fallen, von daher.
Zumindest waren keine rein weiblichen Körperteile beteiligt, auf diese Weise habe ich mich um den Hetenporn ja schon ein bisschen herumgedrückt.
Benutzeravatar
Sammy-chan
Forum Admin
Forum Admin
Beiträge: 6376
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Supernatural - Übungsstunde

Beitragvon Ria » 10. Sep 2012, 10:21

Gerne :knuff:

Also ich seh Meg eh immer irgendwie als Slasherin, eben wegen ihrer Kommentare, gerade so was Cas/Dean betrifft. Außerdem glaub ich, dass sie sportlich ist. Sie würde zwar beide Jungs nicht von der Bettkante stoßen, aber sie würd auch nicht zicken, wenn sie sich kriegen würden.
Stimmt, jetzt wo du es sagst, keine weiblichen Körperteile xD
Benutzeravatar
Ria
Forum Admin
Forum Admin
Beiträge: 6621
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Supernatural - Übungsstunde

Beitragvon Sammy-chan » 10. Sep 2012, 17:40

Gell? Meg ist eine von uns ;)
Ich glaub Meg ist da sowieso flexibel XD Weißt du noch ganz am Anfang, wo sie mal in Sams Körper war und Jo angemacht hat? Da gabs mal die ganz große Frage, ob sie denn dann wohl lesbisch ist. Ich denk, sie sieht das nicht so eng und nimmt, was kommt.
Benutzeravatar
Sammy-chan
Forum Admin
Forum Admin
Beiträge: 6376
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Supernatural - Übungsstunde

Beitragvon Ria » 10. Sep 2012, 18:45

Ja, ich erinner mich xD Ich denk auch, Meg nimmt, was grad kommt. Da groß an Moral denken wird sie nicht und außerdem kommt sie mir eh viel zu pragmatisch vor. Selbst als Mensch würde sie vermutlich einfach mal flexibel sein und nehmen, was ihr halt über en Weg läuft und interessant ist^^
Benutzeravatar
Ria
Forum Admin
Forum Admin
Beiträge: 6621
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich

Re: Supernatural - Übungsstunde

Beitragvon Sammy-chan » 11. Sep 2012, 12:44

Seh ich auch so XD Die gute Meg ist da sicherlich flexibel einsetzbar. *nichts weiter dazu zu sagen hat*
Benutzeravatar
Sammy-chan
Forum Admin
Forum Admin
Beiträge: 6376
Registriert: 08.2010
Geschlecht: weiblich


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron